HSG Isar-Loisach
Handball aus Leidenschaft!

Die HSG ist die Spielgemeinschaft der Handballabteilungen des TSV Wolfratshausen und des TuS Geretsried.

Herren BOL TSV Herrsching : HSG Isar-Loisach 26:28

Endlich einmal konnten die Herren ein knappes Spiel zu ihren Gunsten entscheiden und siegten bei der Herrschinger Reserve mit 28:26.

Mit kleinem Kader reiste die HSG an den Ammersee, neben den Verletzten mussten diesmal einige Akteure aus beruflichen Gründen passen. So war die Erwartungshaltung nicht besonders hoch, doch fand das Team – wie so oft in dieser Saison – gut in die Begegnung. Bis auf 4 Treffer zog man davon, als Herrsching die Abwehrformation änderte. Fortan schmolz der Vorsprung bis zur Halbzeit dahin.

Im zweiten Abschnitt wogte die Partie hin und hier, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. In den Schlussminuten brachte dann einige beherzte 1:1 Aktionen die finale Wendung zugunsten der Isar-Loisach. Der Trainer zeigte sich hoch zufrieden mit der Darbietung des Teams, lobte ausdrücklich die spielerischen Lösungen seiner Truppe gegen einen guten Gegner. Ein Sonderlob ging an den Keeper, der „alles gehalten hat, was ging“.

Es spielten: Bilobrk, Antonio (Tor); Sadowski Tim (2), Herrmann Simon (1), Schmid Alexander (1), Neumüller Lukas (4), Tokmak Alperen (10), Knierim Jonathan, Seemann Konstantin, Reimann Marco (6), Marcu Adrian (3), Jansen Martin (1).

männl. B-Jgd. PSV München : HSG Isar-Loisach 20:44

3 Spieler der C-Jugend gaben ihr Debüt in der höheren Altersklasse, insgesamt trat die HSG aufgrund der nicht endenden Verletzungsmisere daher mit 5 Akteuren des jüngeren Jahrgangs an.

Trotzdem verlief die Partie von Beginn an einseitig und das Team ließ die schwache Leistung gegen Blumenau vergessen. In der Abwehr stellten wir die Anspielstationen immer wieder geschickt zu, so dass der Gastgeber nur selten seine eigentliche körperliche Überlegenheit ausspielen konnte. Im Abschluss agierten die Jugendlichen diesmal konsequent und variabel. So konnten sich die beiden einzigen Akteure des älteren Jahrgangs, die noch zur Verfügung standen zurücknehmen und den jüngeren Kollegen beruhigt die Initiative überlassen.

Es spielten: Winklmeier Felix, Przybyiak Dominik (beide Tor); Wittmeyer Mats (2), Trost-Groß Niels (5), Leiher Jonas (5), Bucher Felix (1), Kucka Kilian (6), Maestre Ulbrich Luis (9), Kucka Lorenz (7), Neumüller Jannik (4), Holzmeier Tobias (5).

Herren BOL HSG Isar-Loisach : TSV Ottobeuren II 33:21

Nach einer längeren Durststrecke konnten die Herren gegen Schlusslicht Ottobeuren 2 endlich wieder einen Sieg feiern und damit den Vorsprung auf die hinter ihnen platzierten Teams etwas ausbauen.

Eine erfreulich besetzte Reservebank inkl. 2 Torhütern, ein zuletzt eher seltener Anblick. Von Beginn an lagen die Hausherren in Front, der Kontrahent aus dem Allgäu ließ sich zunächst jedoch nicht abschütteln. Mit 3 Treffern Abstand wurden die Seiten gewechselt, nach dem Wiederanpfiff dann ein 14:3 Lauf für die HSG, die es in der Schlussviertelstunde dann merklich ruhiger anging und nicht mehr mit letzter Konsequenz verteidigte.

Am Ende konstatierte der Trainer ein kämpferisch und mit zunehmender Spieldauer auch spielerisch gute Leistung seiner Truppe. Abwehr und Torhüter agierten als homogene Einheit und ermöglichen auch mittels Gegenstoßes zahlreiche leichte Tore. Zu Beginn der Rückrunde wartet am kommenden Samstag die schwere Auswärtshürde bei der Reserve aus Herrsching.

 

Es spielten; Jörg Aßmayr, Antonio Bilobrk (beide Tor), Alexander Schmid 2, Alperen Tokmak 6, Florian Seemann 2, Luis Borgmann, Patrick Friedrich 2, Lukas Neumüller 1, Jonathan Knierim, Konstantin Seemann 3, Marco Reimann 11, Martin Jansen 1, Julian Baumann 2, Moritz Herrmann 3

männl. C-Jgd. HSG Isar-Loisach : SC Weßling 36:17

Furioser Auftakt der Rückrunde: die HSG-Jungs überrollen die Gäste aus Weßling. Keine Kompromisse von Anfang an; wach in der Abwehr und konsequent im Abschluss – so präsentierte sich die HSG in der Wolfratshauser Halle. In den ersten 4 Minuten zogen unsere Jungs mit 6 Toren davon. Die Tordifferenz wurde bis zur Pause ausgebaut. Die zweite Hälfte wurde von den Hausherren ebenfalls dominiert, Auch das zahlreiche wechseln führte zu keinem Bruch im Spiel. Großes Lob an das komplette Team, die mit viel Spaß dabei sind – weiter so.

 

Es spielten: Dominik Przybylak (Tor), Martin Hager (2), Jonas Leiher (7), Florian Stuck (2), Felix Bucher (1), Niels Trost-Groß (5), Per Leidreiter (8), Daniel Lauber (2), Toni Graho (1), Melwin Scheck (2), Luis Maestre Ulbrich (7), Jonas Waibel

männl. B-Jgd. Bayernliga HSG Isar Loisach : TSV Allach 24:35

Trotz der am Ende (vielleicht zu) deutlichen Niederlage zeigte die HSG gerade in den ersten 35 Minuten eine sehr starke Leistung.

Erstmals seit 2 Monaten konnten wir in der vergangenen Woche fast wieder mit komplettem Kader trainieren. Verletzungen und hartnäckige Infekte sind weitgehend ausgestanden. Verständlich, dass die Pausen, zu denen etliche Aktive gezwungen waren, noch Spuren vor allem im Hinblick auf die Kondition hinterlassen.

In der ersten Hälfte gelang es den Gastgebern, das Tempospiel der Tabellenvierten weitestgehend zu unterbinden. Im Angriff nutzten wir unsere Chancen überwiegend konsequent, völlig überraschend lagen wir zur Pause mit 17:15 in Front. Nach weiteren 10 Minuten schwanden dann die Kräfte. Abspiel- und Fangfehler häuften sich, das Rückzugsverhalten verlief nur noch selten konsequent. Allach nutzte seine deutlich größeren personellen Reserven und zog über konsequentes Gegenstoßspiel binnen weniger Minuten davon.

Es spielten: Felix Winklmeier (Tor), Mats Wittmeyer, Filip Graho 2, Gabriel Rank 4, Kilian Kucka, Timo Pauls 5, Valentin Vorholz, Tim Krautinger, Lorenz Kucka 3, Jannik Neumüller 11, Tobias Holzmeier

männl. B-Jgd. 2 SG Süd/Blumenau : HSG Isar Loisach 21:23

Mit zwei Punkten kehrte die B2 aus München zurück, zeigte dabei eine Leistung ähnlich diffus, wie die Beleuchtung in der ansonsten pikfeinen Halle.

Von Beginn an fand die HSG vor allem im Angriff nicht zur Leistung der letzten Begegnungen. Viele technische Fehler und eine eklatante Abschlussschwäche ergaben eine äußerst torarme Partie, denn der Gastgeber fand zum Glück wenig Mittel gegen unseren Deckungsverband. Ab Mitte der ersten Hälfte schien dann das Zielwasser endlich zu wirken, wir konnten den Vorsprung auf bis zu 6 Tore ausbauen.

Doch trotz des klaren Vorsprungs 10 Minuten vor dem Abpfiff, wollte an diesem Spätnachmittag keine Sicherheit in die Aktionen einkehren. Vielmehr agierte nun auch die Verteidigung viel zu passiv, so dass die Heimmannschaft in der Schlussphase nochmals herankam, ohne dass wir Gefahr liefen, dass die Partie noch kippt.

 

Es spielten: Felix Winklmeier (Tor), Mats Wittmeyer 1, Niels Trost-Groß 2, Kilian Kucka 2, Valentin Vorholz 2, Luis Maestre Ulbrich 4, Lorenz Kucka 4, Per Leidreiter 1, Leon Wille 5, Tobias Holzmeier 1, Jonathan Steinhörster 1

Berichtsarchiv
Die HSG bei Facebook
Page could not be verified!<br/>Most probably your page access token is wrong or expired, please refresh the page token in the user setting data
Die HSG bei Instagram
@hsg_isar_loisach
Mitglied werden

Du spielst Handball?

Dann werde Mitglied bei einem der aktivsten Vereine im bayerischen Oberland. Bei der HSG Isar-Loisach!
Komm zu uns!
Newsletter
Logo der HSG Isar-Loisach

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.